Sonntag, 31. Dezember 2017

Wochenrückblick 52

Der letzte Rückblick  für dieses Jahr ,und habt ihr die Feiertage gut verbracht ??  Ich hatte Weihnachten frei , da war  alles ziemlich entspannt. Heiligabend nur mit den Jungs, und den ersten Feiertag zum Gans essen bei meinen Exmann . Den zweiten Feiertag hab ich zu hause allein verbracht, ich war sogar nachmittags spazieren, das Wetter war schön, und ganz Augsburg unterwegs.
  • Gearbeitet: wie geplant, aber es war in der Arbeit chaotisch
  • Gesehen: viele  Märchen und alte Filme
  • Gelesen:  wenig
  • Gestrickt: ein bisschen , aber nicht viel,.
  • Gekauft : toff, vielleicht besiege ich so meine Nähunlust
  • Genervt: von den Menschen,  es ist grad alles so hektisch
  • gesportelt :  2 mal, so langsam bin ich im Rhythmus drin, mal sehen wie  lange ich das durchhalte
  • Gespielt :  ich habe zu Weihnachten ein Kartenspiel gekauft, das haben wir  dann Heiligabend und am !. Feiertag gespielt,  sollte man öfters machen
  • Gewesen:  heute Abend gehts mit Freunden , wie immer  ins Brauhaus, da gehn wir seit Jahren  hin, und es ist ein bisschen Party, aber sehr entspannt

Euch natürlich einen guten Rutsch und ein gesundes , zufriedenes neues Jahr

verlinkt bei
samstagsplausch

Samstag, 30. Dezember 2017

Jahresrückblick

Zugenommen oder abgenommen?

Gleich geblieben

Haare länger oder kürzer?

noch ein bisschen Länger, sie nähern sich meiner  Wunschlänge

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Kurzsichtiger , aber die Weitsicht grüsst schon langsam

Mehr ausgegeben oder weniger?

mehr ausgegeben .

Mehr bewegt oder weniger?

Mehr bewegt . . . ich geh jetzt regelmäßig ins Fitnesstudio . . . .

Das leckerste Essen?

keine Ahnung

Das schönste Konzert?


Uuuups dieses Jahr war ich auf keinen Konzert

Die meiste Zeit verbracht mit…?

arbeiten

Die schönste Zeit verbracht damit…

meinen Monstern

Vorherrschendes Gefühl 2017?

Chaotisch

2017 zum ersten Mal getan?

Yoga , leiser  gibt es das nicht mehr

2017 war mit einem Wort…?

himmelhochjauchzendzutodebetrübt


gefunden bei dasnuf

Dienstag, 26. Dezember 2017

Hörbücher 2017

 Ich hab ja nicht nur gelesen, beim Sport oder putzen oder zum einschlafen  gibt es nix besseres manchmal als ein Hörbuch zu hören . Naja nicht immer ich habe auch viel Musik gehört , wenn der Kopf voll war. Wenn das  Hörbuch  spannend war , hab ich mich sogar aufs putzen gefreut. Gehört habe ich  198 Std. 51 Min das sind  8 Tage . Sehr zu empfehlen ist der Pfau und Schlagfertigkeitsqueen

Januar
1. Der Pfau Isabel Bogdan Christoph Maria Herbst / 05 Std. 16 Min.
2. Survive: Du bist allein Alexandra Oliva Uve Teschner , Anja Stadlober l 11 Std. 39 Min

Februar
3. Blutige Fesseln (Georgia 6) Karin Slaughter Nina Petri / 18 Std. 40 Min.

März
4. Der Mörder und das Mädchen Sofie Sarenbrant Tanja Gerke , Simon Jäger/06 Std. 39n
5. Mieses Karma hoch 2 David Safier Nana Spier / 08 Std. 06 Min
6. Ostseejagd ( Pia Korittki)Eva Almstädt Anne Moll / 10 Std. 20 Min

April
7. Anstich (Kommissar Pascha, Teil 4) Su Turhan Su Turhan / 05 Std. 10 Min.

Mai

Juni
8.American Gods Neil GaimanStefan Kaminski / 22 Std. 44 Min

Juli

August
9.Grausame Nacht (Kate Burkholder 7) Linda Castillo Tanja Geke / 11 Std. 41 Min.

September
10. Böse Seelen (Kate Burkholder ) Linda Castillo Tanja Geke /09 Std. 59 Min
11.Mörderische Angst (Kate Burkholder 6) Linda Castillo Tanja Geke /09 Std. 56 Min.

Oktober
12. Der nasse Fisch (Gereon Rath 1) Volker Kutscher David Nathan/ 18 Std. 08 Min.

November
13. Das Fundament der Ewigkeit (Kingsbridge-Serie, Teil 3) Ken FollettTobias Kluckert/ 37 Std. 08 Min.

Dezember
14. Die gute Tochter (Charlie Quinn 1) Karin Slaughter Nina Petri/ 18 Std. 43 Min.
15. Schlagfertigkeitsqueen Nicole StaudingerNicole Staudinger /04 Std. 36 Min
16.Der Näher(Martin Abel 3) Rainer Löffler Thomas Wenke / 12 Std. 45 Min

Samstag, 23. Dezember 2017

Wochenrückblick 51

Und habt ihr den Weihnachstress  schon überstanden oder seid ihr noch mittendrin.??Bei uns ist es entspannt, ein paar Sachen müssen noch erledigt werden, aber nix schlimmes.
  • Gearbeitet: wie geplant, wenig, was mir aber gut tut.
  • Gelesen: ein Buch von Jeffery Deaver verspricht  ja eigentlich spannend zu sein, aber   Wahllos hat mich nicht so überzeugt,
  • Im Auge des Mörders hat mich von anfang an gefesselt, die Story war einfach überzeugend.
  •  Das Café unter den Linden ist  etwas mehr fürs Herz, ein bisschen hat  mich es an Schloss Gripsholm erinnert,leicht zum lesen und ein bisschen zum sschmunzeln
  • Gestrickt: ein bisschen
  • Genervt:  von den Menschen , die sich grade von der Hektik  fertig machen
  • gesportelt : ha  sogar 3 x , ich musste den Kopf frei kriegen und putzen wird ja überbewertet.
  • Gekauft:  ein paar Klamotten, für Silvester, so richtig weiss ich noch nicht was ich anzieh, ich hab zwar jetzt ein Tüllrock , aber ich trau mich nicht
  • Gewesen:  einmal auf den Christkindlsmarkt, aber Nachmittags , da sind nicht soviel Leute , und heute Abend auf ein Rockkonzert, mal sehn wie es wird, mit  Freunden,  das wird bestimmt lustig 
verlinkt bei
samstagsplausch
Euch eine schöne Weihnachtszeit, vor allem eine entspannte . .

Mittwoch, 20. Dezember 2017

Meine Bücher des Jahres 2017

 Das Jahr ist  fast wieder vorbei , Zeit für Rückblicke. Dieses Jahr habe ich wieder viel gelesen. Diese Bücher sind die die ich am beste fand.


 Die Nightingale Schwestern - Donna Douglas  Die Reihe von den Nithingale Schwestern  darf da nicht fehlen. Die Reihe geht ja nächstes Jahr weiter .












Ein Unbekannter stirbt im Feuer. Eine alte Frau wird ermordet.        Im Wald - Nele Neuhaus                        Ein Dorf schweigt. Bodensteins persönlichster Fall.
Mitten in der Nacht geht im Wald bei Ruppertshain ein Wohnwagen in Flammen auf. Aus den Trümmern wird eine Leiche geborgen. Oliver von Bodenstein und Pia Sander, ehemals Kirchhoff, vom K11 in Hofheim ermitteln zunächst wegen Brandstiftung, doch bald auch wegen Mordes. Kurz darauf wird eine todkranke alte Frau in einem Hospiz ermordet. Bodenstein ist erschüttert, er kannte die Frau seit seiner Kindheit.


Stimmen / Beatrice Kaspary und Florin Wenninger Bd. 3 - Ursula PoznanskiMenschen, die wirr vor sich hinmurmeln, die Stimmen hören: Die Psychiatriestation des Klinikums Salzburg-Nord ist auf besonders schwere Fälle spezialisiert. Als einer der Ärzte ermordet aufgefunden wird, müssen die Kommissare Beatrice Kaspary und Florin Wenninger nicht nur seine Kollegen und das Pflegepersonal befragen. Gelingt es ihnen, Informationen aus den Patienten herauszulocken? Aus traumatisierten Seelen, die in ihrer eigenen Welt leben? Denn die spielen nach eigenen Regeln.


Der vierte Fall für das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger: Schatten - Ursula PoznanskiAnspruchsvolle Thrillerkost auf höchstem Niveau
Eine Entführung. Drei Morde. Und ein Täter aus der Vergangenheit...
Ein Mann, grausam zugerichtet in seiner Wohnung. Eine Hebamme, ertränkt in einem Bach - zwei Fälle, die Beatrice Kaspary als Ermittlerin im Dezernat Leib und Leben der Polizei Salzburg lösen muss. Schnell erkennt Beatrice, dass die beiden Morde zusammenhängen - und dass sie etwas mit ihr zu tun haben müssen. Denn sie kannte beide Toten. Sie konnte sie nicht leiden. Und sie weiß: Wenn sie nicht handelt, wird es weitere Opfer geben...

Die Sippe - Marc-Oliver BischoffKatharina Hofmann macht sich Sorgen um ihre verschwundene Schwester Sara. Nachdem die Polizei ihr wenig Hoffnung auf Aufklärung macht, beschließt sie, selbst aktiv zu werden. Sie findet Hinweise, die sie in einen kleinen Ort in Mecklenburg-Vorpommern führen. Dort trifft sie auf eine scheinbar perfekte Dorfgemeinschaft. Doch es gibt auch ein paar Merkwürdigkeiten: Selbst ernannte Sheriffs patrouillieren nachts durch die Straßen und die Schule scheint von der Prügelstrafe Gebrauch zu machen.


Morgen kommt ein neuer Himmel
Können Träume glücklich machen? Eine Mutter zeigt ihrer Tochter den Weg, ihre wahren Träume zu verwirklichen.
Ein berührender Roman über die eine Liebe, die uns ein Leben lang nicht verlässt.
Wer verscheucht die Monster aus unseren Albträumen?
Wer tröstet uns bei Liebeskummer?
Und wer kennt uns besser, als wir uns selber kennen?

Ich fühle was, was du nicht fühlst - Amelie FriedDie 13-jährige India lebt mit ihren Hippie-Eltern und ihrem Bruder Che in der bürgerlichen Umgebung einer süddeutschen Kleinstadt. Intelligent und mit spöttischem Scharfblick betrachtet sie die Welt der Erwachsenen und durchschaut deren Lebenslügen. Ihr Nachbar, ein Musiklehrer, überredet sie zu Klavierstunden und entdeckt ihre große musikalische Begabung. Während ihre Eltern mit einer Ehekrise beschäftigt sind und Che in die Kriminalität abzudriften droht, entsteht zwischen India und ihrem Lehrer eine einzigartige Verbindung, getragen von der Liebe zur Musik.




Trümmerkind - Mechtild Borrmann
Der kleinen Hanno Dietz schlägt sich mit seiner Mutter im Hamburg der Nachkriegsjahre durch. Steine klopfen, Altmetall suchen, Schwarzhandel - das ist sein Alltag. Eines Tages entdeckt er in den Trümmern eine Tote – und etwas abseits einen etwa dreijährigen Jungen, der erstaunlich gut gekleidet ist. Das Kind spricht kein Wort, Verwandte sind nicht auffindbar. Und so wächst der Junge bei den Dietzens auf. Jahre später kommt das einstige Trümmerkind durch Zufall einem Verbrechen auf die Spur, das auf fatale Weise mit seiner Familie verknüpft ist …
Tausche Dirndl gegen Sari - Stefanie Ramb, Franziska SchönenbergerSchon als Kind ist Franziska von Indien fasziniert. Im Internet und schließlich auf einer Reise nach Mumbai lernt sie den sympathischen Kunststudenten Jay kennen. Der Beginn einer Liebe fürs Leben? Zunächst einmal der Beginn einer Fernbeziehung, über 6000 Kilometer liegen zwischen Franziska und Jay, zwischen Bayern und Mumbai. Nach mehreren Besuchen steht ihr Entschluss fest: Die beiden wollen heiraten.






London, East End in den späten 50er-Jahren: Ein Arbeiterviertel voller gescheiterter Call the Midwife - Ruf des Lebens: Eine wahre Geschichte aus dem Londoner East EndExistenzen und Großfamilien auf viel zu engem Wohnraum. Der jungen Hebamme Jennifer ist diese Welt fremd – sie muss lernen, Geburten unter schwierigsten Bedingungen, durchzuführen. Doch das Viertel und die Menschen, die sie trifft wachsen ihr ans Herz. Jeder Tag bringt ein neues Abenteuer. Jede Familie, der sie beisteht, hat eine andere Geschichte. Unterhaltsam, bewegend und zutiefst herzerwärmend sind die Erzählungen der Hebamme, die eine fast vergessene Zeit wieder lebendig werden lassen. "Call The Midwife - Ruf des Lebens" ist der erste Band der erfolgreichen Trilogie, in der die Londoner Hebamme Jennifer Worth ihre Erlebnisse als junge Geburtshelferin im East End der 50er-Jahre beschreibt. Der Stoff ist Grundlage der gleichnamigen BBC-Serie, die zu einer der erfolgreichsten TV-Serien in Großbritannien überhaupt zählt.

Nach einem Schicksalsschlag braucht Jane dringend einen Neuanfang. Daher überlegt sie The Girl Before - Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot. - JP Delaneynicht lange, als sie die Möglichkeit bekommt, in ein hochmodernes Haus in einem schicken Londoner Viertel einzuziehen. Sie kann ihr Glück kaum fassen, als sie dann auch noch den charismatischen Besitzer und Architekten des Hauses kennenlernt. Er scheint sich zu ihr hingezogen zu fühlen. Doch bald erfährt Jane, dass ihre Vormieterin im Haus verstarb – und ihr erschreckend ähnlich sah. Als sie versucht, der Wahrheit auf den Grund zu gehen, erlebt sie unwissentlich das Gleiche wie die Frau vor ihr: Sie lebt und liebt wie sie. Sie vertraut den gleichen Menschen. Und sie nähert sich der gleichen Gefahr.





Die fremde Königin / Otto der Große Bd.2 - Rebecca Gablé
"Könige sind wie Gaukler. Sie blenden die Untertanen mit ihrem Mummenschanz, damit die nicht merken, dass das Reich auseinanderfällt"
Anno Domini 951: Der junge Gaidemar, ein Bastard vornehmer, aber unbekannter Herkunft und Panzerreiter in König Ottos Reiterlegion, erhält einen gefährlichen Auftrag: Er soll die italienische Königin Adelheid aus der Gefangenschaft in Garda befreien. Auf ihrer Flucht verliebt er sich in Adelheid, aber sie heiratet König Otto.





Samstag, 16. Dezember 2017

Wochenrückblick 50

jetzt geht das Jahr  langsam zu ende, oft passiert es ,d as man sagt das ist das letzte Mal für dieses Jahr.
  • Gearbeitet: wie geplant , ziemlich viel , ein letztes Mal für dieses Jahr Nachtdienst
  • Gesehen: wenn man krank ist, braucht man nicht anspruchsvolles ´,Zoomania ist genau das richtige , gut zum ablenken
  • Gelesen: Bestechung ist das neueste Buch von John Grisham , der sich gut zum lesen lässt,
  • Das Haus in der Nebelgasse ist eine Familiengeschichte, am Anfang war ich nicht so sicher ob es gut ist, aber dann hat es mich gepackt, und ich musste einfach weiter lese
  • Gestrickt: nicht soviel , wie geplant
  • Genervt :  seit einiger Zeit geht die Grippe rum in der Arbeit und jetzt hat es mich erwischt , und eigentlich habe ich keine Zeit ,und überhaupt Sick smile
  • Gemacht :  die ersten Geschenke verpackt und verschickt
  • gesportelt : einmal, und dann hats mich ausgeknockt 
  • Gekauft:  nen Roten Schlüpper für Silvester Winking smile und noch so ein bisschen sowas,  man sollte sich ja öfter mal selber was gönnen
  • Gewesen : ein letztes Mal letzten Sontag in einen Konzert, dieses Jahr gab es jeden zweiten Sonntag am Abend für eine Stunde ein Konzert, ich fand das immer ganz nett und es ist eine Atempause 
verlinkt bei
samstagsplausch

Dienstag, 12. Dezember 2017

Erst die Pflicht ………

… und dann das Vergnügen Winking smile
Auch wenn ich das stricken liebe und als Entspannung sehe. Es gibt Sachen , die ich nicht mag . Wolle wickeln, Fäden vernähen, zusammen nähen  und Ärmel stricken . Aber Jacken brauchen nun mal Ärmel, hier habe ich mein Leid schon mal geklagt. Aber es hilft ja nicht. Also habe ich , damit die Jacke  diesen Winter noch fertig wird , nachdem ich bis unter die Achsel gestrickt habe , erst die Ärmel gestrickt., Damit ich nicht soviel Fäden vernähen muss, habe ich die Wolle von aussen genommen. und ich habe sie nicht nach Anleitung gestrickt sondern die Abnahmen  etwas später gemacht.
Jetzt kann ich  weiter stricken , mal sehn wie  lang die Wolle oder meine Geduld reicht  Winking smile

verlinkt bei


Samstag, 9. Dezember 2017

Wochenrückblick 49

Momentan bin ich dauermüde, warum ?? keine Ahnung, aber deswegen kann ich mich nur zum nötigsten  aufraffen. Danke nochmal für alle Kommentare .
  • Gearbeitet:  wie geplant
  • Gesehen: Dark das ist ja die neue Serie auf netflix, ein bisschen wie Stranger Thinks,  ich habe sie komplett gesehn. aber zwischendurch bin ich nicht mehr durchgesehn, und ich fand manche Figuren  unlogisch in ihren handeln.
  • Gelesen: Weißwurstconnection ist der neue Band vom Eberhofer, der kommt endlich in die Pötte mit der Susi, und der  Fall wird so nebenbei  mit dem Rudi gelöst, aber es gibt  einen Cliffhanger, und vom Gefühl  ist es eh der vorletzte Fall
  • bei mir ist es grade sehr Krimilastig, aber das passt ganz gut grade ,Blutschmuck ist der dritte Teil einer Reihe, hat sich aber gut so lesen , aber zu kurz können, aber ich werde die ersten zwei Bände noch nach lesen
  • Gestrickt: vom Comodo ist der zweite Ärmel fertig,  jetzt kann ich am Körper weiter machen
  • Gefreut : beim Wichteln  vom Stricktreff habe ich keine Wolle bekommen, aber einen super Kalender, indem für jeden Monat eine Anleitung zum stricken ist, jetzt brauche  ich nur noch Zeit.
  • Gekauft: für nächstes Jahr  Karten  fürs Kabarett
  • gesportelt : 2 mal, mei bin ich gut
  • Gekauft:  Weihnachtsgeschenke Winking smile ich bin fast fertig
  • Gewesen : auf verschiedenen Adventsmärkte , ich mag ja die kleinen  lieber , die nicht so überlaufen sind.
verlinkt bei samstagsplausch

Dienstag, 5. Dezember 2017

Es ist kalt draussen ..


.............. und bevor man friert, braucht man etwas um den Hals . Grosse Tücher sind ja grade in , genau das richtige für mich.
Von Tanja Steinbach habe  ich ja schon ein Tuch gestrickt, und fand die Anleitung  ganz gut.Also habe ich die neueste  Anleitung runtergeladen. Pfeffer & Salz Dreieckstuch ist ein Tuch , das mit Nadelstärke 7 gestrickt wird und mit Kettgarn. bei ravelry  ist es viel in schwarzweiss Kombi gestrickt  worden .
Aber das war mir zu langweilig, überhaupt war die Farbkombi die größte Schwierigkeit.da ich  im entweder zeitig  oder spätabends  unterwegs bin ist es im Winter  dunkel, und dann dunkle Sachen ist jetzt auch nix.
Irgendwann nachdem ich  in sämtlichen Wolleläden war, beim Internet war ich mir zu unsicher , wegen der Farbe , bin ich bei Wolle Rödel fündig geworden. einmal Rosa ,Rico Design Bisous,, . Tja und was dazu , es soll ja  zu meinen Anziehsachen  passen, wie wär es  mit einen freundlichen grau ?? steingrau ?? mausgrau ??
uuups da ist ja was mit Glitzerfaden , Rigato Lurex, und was passt besser zu Rosa als Glitzer ??  da das Garn nicht nur einfarbig ist , wird es  bunter.
Gestrickt wird mit der Größten Maschenzahl  und es wird immer kleiner, Ich hab e nicht mal 3 Wochen gebraucht. es ist riesig geworden, irgendwie kann ich zur Zeit nur grosse Tücher.
Die Fransen dran fummeln war nochmal eine Nervenprobe, am besten ist es dazu einen  schönen Film zu sehn.
Seit einen Monat habe ich den jetzt immer um , und bin darauf schon angesprochen. Abe Eigentlich ist das Tuch ja noch gar nicht fertig , Warum ???  Naja  hier liegen noch ein paar Druckknöpfe ,die ich noch annähen sollte.


verlinkt bei
aufdennadelndezember
creadienstag
handemadethuesday
gehäckeltesundgestricktes

Sonntag, 3. Dezember 2017

Wochenrückblick 48


  • Gearbeitet: soviel wie geplant, aber nachdem ich letzte Woche soviel gearbeitet  habe , war ich einfach platt …..und mittlerweile höre ich auf meine Körper,
  • Gesehen: nicht soviel  irgendwie  war mir mehr nach lesen, aber die Verfilmung  Das Nebelhaus, musst ich mir ansehen und war überrascht, wie toll die Verfilmung war , das Buch habe ich noch nicht gelesen,
  • eigentlich wollte ich ja den Post gestern schon fertig machen, aber in den dritten kamen einige alte Märchenfilme , da war mir lieber danach
  • Gelesen:  im Fernsehn  kam letztens Maze Runner Filme , und in der Bücherei  waren die Bücher frei , und ich habe mit den zweiten angefangen,  ,Die Auserwählten - In der Brandwüste , ich weiss ja das Filme und Bücher auseinander gehn, aber da war es schon extrem, deswegen habe ich  das Buch eher quer gelesen, und den dritten Band habe ich  gleich danach gelesen weil ich wissen wollte wie es ausgeht. Die Auserwählten - In der Todeszone, der hat mich dann mehr überzeugt.
  • die Reihe um Henning Juul geht endlich weiter, und  ich wollte ja auch wissen , warum sein Sohn sterben  musste,  und da ich ja nach den vielen Arbeiten ganz kaputt  war, habe ich einen Tag im Bett verbracht und  Tödlich gelesen. Es hat etwas gedauert , bis ich rein gekommen bin, aber dann konnte ich das  Buch  nicht aus der Hand legen
  • genauso spannend war Toteneis, aber bei dem Wetter  gibt es ja nix besseres als  im warmen im Bett zu lesen
  • Gestrickt: der erste Ärmel vom Comodo ist fertig, aber es zieht sich
  • Genervt: von den Bauarbeiten , die grade am Haus stattfinden, das  hämmern  über de ganzen Tag  nervt, und das man  nicht schnell nackig in der Wohnung rumlaufen kann, auch wenn man im 5. Stock wohnt, man will ja den Arbeiter nicht schocken. Winking smile 
  • gesportelt : ich habe den Schweinehund  mit Plätzchen abgefüllt , und  bin 2 x gegangen
  • Gekauft: noch nix, aber heute  am Sonntag kaufe ich Weihnachtsgeschenke, nachdem ich endlich  ein paar Ideen habe 
  • Gewesen : am Freitag bei einer Kollegin zum Mädelsabend, der war super, und heute gehts noch   zum Stricktreff
verlinkt bei
samstagsplausch
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...